VT-Prüfung (Sichtprüfung)

Prinzip

Sichtkontrolle (Sichtprüfung) ist die optische Kontrolle eines Produktes oder eines Produktteils auf Fehler als regulärer Fertigungsschritt am Ende oder nach Abschluss eines Teiles der Fertigung des Produktes oder des Produktteils zur Qualitätssicherung. Ebenso führt man Sichtprüfungen an in Betrieb befindlichen Teilen durch.

Die Sichtprüfung als zerstörungsfreies Prüfverfahren wird auch unterschieden zwischen:

  • Direkte Sichtprüfung ohne Hilfsmittel (also Betrachtung der Prüffläche mit dem bloßen Auge)
  • Direkte Sichtprüfung mit Hilfsmittel (optische Hilfsmittel wie z. B. Lupen, Endoskope, Spiegel)
  • Indirekte Sichtprüfung (mit Kamera, Videoskop usw.) 

Die Unterscheidung zwischen der direkten- und der indirekten Sichtprüfung wird wie folgt definiert:

  • Direkte Sichtprüfung = Sichtprüfung ohne Unterbrechung des Strahlenganges zwischen Prüffläche und Auge des Betrachters.
  • Indirekte Sichtprüfung = Sichtprüfung mit Unterbrechung des Strahlenganges zwischen Prüffläche und Auge des Betrachters, d. h. Umwandlung des Lichtstrahls in eine andere Energieform, also in eine elektrische Information (Kamera)

Kontakt

* Pflichtfelder

J & L Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung GmbH

Friedrich-Ebert-Straße 75 TechnologiePark
51429 Bergisch Gladbach

Telefon: 02204 842110
Fax: 02204 842112
Mail: service@1a87cc8234d845edb63c8fd92fb4e92bjundl.de